Geofences auf Android-Smartphones

Voraussetzungen
Um Geofences auf Ihrem Android-Smartphone verwenden zu können, muss Ihr Gerät mindestens die Version 2.27.0 der GroupAlarm-App ausführen und die folgenden Voraussetzungen erfüllen.

Google Play Services installiert
Berechtigungen für genauen Standortzugriff und Hintergrundzugriff erteilt
Aktivierte Google-Standortgenauigkeit (Systemeinstellungen > Standort > Standortdienste)

Wichtige Hinweise
Die korrekte Funktion der Geofences ist immer von Ihrem Smartphone, dem dort laufenden System und den getroffenen Systemeinstellungen abhängig.
Dies beinhaltet die aktuelle Internetverbindung, das GPS-Signal, den Ladezustand und die Batteriesparmaßnahmen des Geräts sowie die vom Hersteller getroffenen Optimierungen.

Ihr Gerät entscheidet, wann es Ihre Position und damit den Aufenthalt in einem Geofence überprüft. Eine sofortige Aktualisierung des Zustands im Geofence kann durch uns nicht erzwungen werden. Verzögerungen von mehreren Minuten sind hier normal.
In vielen Fällen ist es hilfreich, eine Kartenanwendung wie Google Maps zu öffnen, um eine sofortige Aktualisierung auszulösen.

Maximale Anzahl aktiver Geofences
Durch eine Systemvorgabe können zur gleichen Zeit maximal 100 Geofences aktiv sein. Sollten Sie oder Ihre Organisationen mehr als 100 Geofences verwenden, erhalten Sie einen entsprechenden Hinweis als Benachrichtigung angezeigt und können in den Einstellungen einzelne Organisationen deaktivieren. Gehören diese Geofences zur gleichen Organisation, bitten Sie Ihren Organisationsadministrator nicht verwendete Geofences zu entfernen.

Einrichtung
Nach der Anmeldung in Ihrer GroupAlarm-App werden Sie im Einrichtungsassistenten auf die Funktion hingewiesen und haben die Möglichkeit, diese dort zu aktivieren.
Sie können ebenfalls auswählen, ob die Geofences aller Organisationen sofort auf Ihrem Gerät aktiviert werden sollen. Ist diese Option deaktiviert, müssen Sie einzelne Organisationen in den Einstellungen freigeben.

Im Anschluss erhalten Sie die Übersicht der notwendigen Berechtigungen und haben die Möglichkeit, diese direkt zu erteilen.
Damit die Geofences verwendet werden können, sind alle dort aufgelisteten Berechtigungen notwendig.

Diesen Einrichtungsassistenten können Sie jederzeit aus den Einstellungen heraus im Bereich "WEITERE EINSTELLUNGEN" starten.

Verwaltung
Um Geofences auf Ihrem Android-Smartphone zu verwalten, wechseln Sie in die Einstellungen und tippen Sie im Bereich "GEOFENCES" auf "Verwalten".
Dort erhalten Sie eine Übersicht zum aktuellen Status der Geofences, die getroffenen Einstellungen und alle angelegten Geofences Ihrer Organisationen.

Status
Der Status zeigt Ihnen an, ob Sie Geofences zurzeit verwenden (aktiv), ob die Funktion verwendbar, aber deaktiviert ist (bereit) oder ob noch notwendige Einstellungen zu treffen sind (nicht bereit).
Falls der Status nicht bereit ist, sehen Sie die noch notwendigen Maßnahmen darunter eingeblendet. Mit einem Tipp darauf gelangen Sie sofort zu den jeweiligen Einstellungen.

Einstellungen
Hier aktivieren oder deaktivieren Sie die Geofences auf Ihrem Smartphone, falls die notwendige Einrichtung abgeschlossen wurde.
Sie können ebenfalls auswählen, ob die Geofences aller Organisationen sofort auf Ihrem Gerät aktiviert werden sollen. Ist diese Option deaktiviert, müssen Sie einzelne Organisationen in der nachfolgenden Übersicht freigeben.

Organisationen
Im Anschluss sehen Sie eine Übersicht aller Organisationen mit eingerichteten Geofences. Diese Ansicht lässt sich jederzeit über das Symbol oben recht aktualisieren.
Aktivieren Sie den Schalter neben dem Namen, um die Geofences sofort freizugeben und zu verwenden.
Tippen Sie auf den Namen eines der Geofences, um auf einer Karte den eingerichteten Standort und Radius einzusehen.

Neben dem Namen des Geofences erkennen Sie am Symbol, wie Ihr persönlicher Status für diesen Geofence lautet.
Ist es grau, ist die Organisation derzeit nicht aktiv. Bei einem roten Symbol befinden Sie sich derzeit außerhalb des Geofences. Ist das Symbol grün, sind Sie innerhalb des Geofences aktiv.
War dieser Beitrag hilfreich?
Stornieren
Danke!