Android

Die GroupAlarm.com App für Android ermöglicht es jedem Benutzer, sofort über neue Alarme in allen Organisationen benachrichtigt zu werden und sich mit allen Teilnehmern sicher auszutauschen.
Dazu laden Sie ganz einfach die App aus dem Google Play Store herunter, melden sich mit Ihren Zugangsdaten oder über Google an und sind sofort bereit.

Google Play

Systemvoraussetzungen

  • Android Version 8.0 (Oreo) oder neuer
  • Beta-Versionen von Android werden nicht unterstützt

Funktionsumfang

  • Sofortige Benachrichtigung bei eingehenden Alarmen - optional auch bei stummgeschaltetem Smartphone
  • Schnelle Ansicht des Alarms als Overlay, optional auch auf dem Sperrbildschirm
  • Sicherer Nachrichtenaustausch mit allen Teilnehmern
  • Berechnung der benötigten Zeit zum Organisationsstandort bei Quittierung eines Alarms
  • Übersicht aller vergangenen Alarme inkl. Rückmeldungen der Teilnehmer
  • Anzeige Ihrer Termine, Benachrichtigung bei neuen Einladungen und einfaches Beantworten
  • Auslösung neuer Alarme
  • Auslösung eines Test-Alarms über die Weboberfläche
  • Verwaltung Ihrer Verfügbarkeitseinstellungen
  • Schutz der Oberfläche mit biometrischen Sicherheitsmerkmalen

Overlay aktivieren

Führen Sie die GroupAlarm-App in Version 2.2.0 oder neuer aus, können Sie durch das optionale Overlay sofort auf Ihre eingehenden Alarme reagieren. Diese werden nicht mehr nur als Benachrichtigung angezeigt, sondern öffnen sofort die Detail-Ansicht mit allen wichtigen Informationen zum Alarm. Dies ist auch bei abgeschaltetem Display und auf dem Sperrbildschirm möglich.

Zur Aktivierung des Overlays ist eine besondere Berechtigung nötig, die Sie zunächst aktivieren müssen.
Öffnen Sie die GroupAlarm-App und wechseln Sie in die Einstellungen. Dort aktivieren Sie den Punkt "Overlay anzeigen", um von der App in die Systemeinstellungen geführt zu werden.
Unter Android 11 und neuer wählen Sie dort zunächst die GroupAlarm-App aus und gelangen nun in die Einstellungen der App.
Dort aktivieren Sie einfach Einblendung über anderen Apps und wechseln mit der Zurück-Taste wieder in die GroupAlarm-App.

Anschließend wird Ihnen sofort angezeigt, ob die Aktivierung der Funktion erfolgreich war.

FAQ

In diesem Bereich finden Sie die Antworten auf häufig gestellte Fragen in Bezug auf die Android-App für GroupAlarm.

Die App wird im Play Store angezeigt, kann aber nicht installiert werden!

In den meisten Fällen liegt dies an einer veralteten Version des Android-Betriebssystems.
Prüfen Sie in den Einstellungen Ihres Smartphones, ob ggf. eine Aktualisierung vorliegt.

Die Alarme werden nicht oder nur stark verzögert zugestellt!

Stellen Sie zunächst sicher, dass sie über eine aktive Datenverbindung über ein WLAN oder Ihr Mobilfunknetz verfügen.

Anschließend können Sie die Zustellung eines Test-Alarms über das phonelink_ring-Symbol im Erreichbarkeiten-Tab Ihres Profils überprüfen.
Wird dieser erfolgreich zugestellt, sollten Sie die Benachrichtigung antippen, damit die "intelligente Batterieoptimierung" aktueller Smartphones erkennt, dass Sie an solchen Benachrichtigungen interessiert sind und sie nicht zurückstellt.
Zudem können Sie die Akku-Optimierung für die GroupAlarm.com App gänzlich deaktivieren. Wechseln Sie dazu auf Ihrem Gerät in die Einstellungen > Akku > Akku-Optimierung und wählen Sie die GroupAlarm-App aus der Liste aus. Tippen Sie nun auf "nicht optimieren".

Ist die Zustellung nicht erfolgreich, sollten Sie das Gerät über die Einstellungen der App entkoppeln, erneut hinzufügen und den Vorgang erneut starten.

Es wird keine Ankunftszeit am Organisationsstandort angezeigt!

Damit eine Ankunftszeit ermittelt und angezeigt werden kann, müssen folgende Punkte erfüllt sein:

  • die Organisation besitzt einen eingerichteten Standort
  • die App wird in Version 1.4.0 oder höher ausgeführt
  • die App hat die notwendigen Berechtigungen zum Abruf des Standorts

Ich erhalte keine Nachrichten im GroupAlarm Messenger!

Für die korrekte Funktion des GroupAlarm Messengers müssen folgende Punkte erfüllt sein:

  • die App wird in Version 2.0.0 oder höher ausgeführt
  • Sie haben die App nach dem Update einmalig geöffnet, ggf. auch den Messenger-Tab ausgewählt
  • Sie sind Teilnehmer in mindestens einer Organisation

Sollten Sie dennoch keine Benachrichtigungen zu neuen Nachrichten erhalten, prüfen Sie bitte die empfohlenen Schritte aus diesem Hilfebereich.

Der Messenger funktioniert nicht zuverlässig auf mehreren Geräten!

Da wir empfangene Nachrichten aus Gründen der Sicherheit und des Datenschutzes nicht zwischenspeichern, kann der Messenger nur auf einem Gerät zuverlässig verwendet werden. Daher ist es möglich, dass eingehende Nachrichten nur auf einem Ihrer Geräte angezeigt werden. Das Senden ist dennoch von allen eingerichteten Geräten möglich.

Wir empfehlen Ihnen, die Messenger-Funktion nur auf Ihrem Hauptgerät zu verwenden.

Wie kann ich meinen Benachrichtigungston ändern?

Der Benachrichtigungston kann in wenigen Schritten geändert werden.
Öffnen Sie zunächst die GroupAlarm-App und wechseln Sie in den Bereich "Einstellungen". Dort tippen Sie im Bereich "Benachrichtigungen" auf "WÄHLEN" um die Tonauswahl zu öffnen.

In dieser Liste können Sie einen der vordefinierten Alarmtöne oder einen eigenen Ton auswählen.

Eigenen Ton einrichten

Um einen eigenen Ton auszuwählen, laden Sie diesen zunächst auf Ihr Gerät herunter und stellen Sie sicher, dass er z. B. im Download-Verzeichnis liegt.
Öffnen Sie nun die Tonauswahl in der GroupAlarm-App und tippen Sie auf den Punkt "Hinzufügen" im Bereich "Meine Töne". Unter Umständen müssen Sie zunächst den Zugriff auf Medien und Dateien erlauben, bevor die Dateiauswahl geöffnet wird.

Auf Geräten bis Android 10 erhalten Sie nun eine Liste mit allen auf Ihrem Gerät gefundenen Tondateien, die Sie durch Antippen auswählen und in die GroupAlarm-App importieren können.
Auf Geräten ab Android 11 öffnet sich nun der Dateimanager, mit dem Sie die gewünschte Tondatei auf Ihrem Gerät auswählen und in die GroupAlarm-App importieren können.

Einstellungen Eigener Ton

Wie kann ich die Vibration deaktivieren?

Die Vibration kann in wenigen Schritten deaktiviert werden.
Öffnen Sie zunächst die GroupAlarm-App und wechseln Sie in den Bereich "Einstellungen". Dort aktivieren oder deaktivieren Sie im Bereich "Benachrichtigungen" den Punkt "Vibration" mit einem Tipp auf den Schalter.

Wie kann ich die Benachrichtigungen dauerhaft stummschalten?

Der Benachrichtigungston kann in wenigen Schritten dauerhaft stummgeschaltet werden.
Öffnen Sie zunächst die GroupAlarm-App und wechseln Sie in den Bereich "Einstellungen". Dort tippen Sie im Bereich "Benachrichtigungen" auf "WÄHLEN" um die Tonauswahl zu öffnen.

In dieser Liste wählen Sie nun einfach "Lautlos" als ersten Eintrag im Bereich "Gerätetöne" aus.

Einstellungen Lautlos

Mein Huawei Gerät hat keinen PlayStore, gibt es eine .apk von GroupAlarm?

Da sich ohne Google Dienste eine einwandfreie Funktion von der GroupAlarm-App unter Android nicht gewährleisten lässt, können wir Huawei Geräte ohne diese entsprechenden Dienste leider nicht unterstützen.

Uns ist bekannt, dass es Möglichkeiten gibt, diese Dienste nachzurüsten. Diese Methoden werden allerdings nicht von uns unterstützt.

Hier auch noch das offizielle Statement von Google zu der Thematik.

Wie kann ich meine Benachrichtigungseinstellungen testen?

Loggen Sie sich dazu in der Weboberfläche ein und wechseln Sie zu Ihren Erreichbarkeiten im Profil. Dort können Sie mit einem Klick auf das phonelink_ring-Icon eine Test-Benachrichtigung an das Gerät schicken.
Dazu wird die App in Version 1.6.0 oder höher auf dem Gerät benötigt.

Ich erhalte keine akustische Alarmierung. Das Gerät bleibt stumm.

Die Tonausgabe geschieht über den Alarm-, bzw. Wecker-Kanal des Smartphones. Daher sollten Sie sicherstellen, dass die Lautstärke auf einem für Sie passenden Level eingerichtet ist.
Verwenden Sie dazu entweder die Lautstärketasten Ihres Geräts bei der Tonvorschau in den Einstellungen oder die Systemeinstellungen unter "Ton & Vibration" > "Lautstärke".

Bitte prüfen Sie außerdem in den Einstellungen der App, ob die Funktion "Ton bei Alarm erzwingen" aktiv ist.

Zudem können Sie prüfen, ob die Benachrichtigungen im DND-Modus aktiviert sind. Ziehen Sie dazu die Benachrichtigungsleiste nach unten und tippen Sie lange auf "Bitte nicht stören". In diesen Einstellungen öffnen Sie nun im Bereich "Ausnahmen" den Punkt "Alle Ausnahmen anzeigen" und aktivieren "Weckrufe zulassen".
Alternativ können Sie diese Ausnahme auch allein für die GroupAlarm-App setzen. Nach jeder Änderung an den Benachrichtigungseinstellungen muss dieser Vorgang allerdings wiederholt werden.
Öffnen Sie dazu die Einstellungen > Apps & Benachrichtigungen > GroupAlarm > Benachrichtigungen > Alarme > Erweitert und aktivieren Sie "Bitte nicht stören ignorieren".

Ich habe das Gefühl, dass die App nicht zuverlässig alarmiert. Was kann ich tun?

Einige Handyhersteller verwenden in ihren selbst gebauten Android-Versionen aggressive Batteriesparmaßnahmen, die im Hintergrund laufende Apps beenden oder unterdrücken.

Mit diesen Schritten können Sie sicherstellen, dass Ihre GroupAlarm-App zuverlässig funktioniert:

1. Android konfigurieren

Prüfen Sie auf der Seite Dont Kill My App, welche Einstellungen Sie bei Ihrem Handymodell durchführen müssen, damit Ihre Apps nicht ungewollt beendet oder deren Notifikationen unterdrückt werden.

2. Führen Sie einen Probealarm durch

Stellen Sie mit einem Probealarm sicher, dass die Benachrichtigungs-Einstellungen korrekt funktionieren. Möglicherweise können, je nach Hersteller, weitere Konfigurationen notwendig sein.

Um sicherzustellen, dass die GroupAlarm-App ihr Handy auch korrekt "aufwecken" kann, sollten Sie es vor einem Probealarm ca. 10 Minuten nicht verwenden. Wir raten Ihnen, diesen Schritt nach jedem System-Update zu wiederholen.

3. Vermeiden Sie Optimierungs-Apps

Es gibt eine Vielzahl von Optimierungs-Apps, die mit dem Versprechen einer besseren Leistung und Akkulaufzeit aufwarten. Bitte vermeiden Sie unbedingt die Verwendung solcher Apps auf Mobiltelefonen, mit denen Sie alarmiert werden.

4. Richten Sie eine Eskalation ein

Zur Maximierung Ihrer Erreichbarkeit empfehlen wir die Einrichtung einer Eskalation auf SMS oder Anruf.